Überspringen zu Hauptinhalt

Elvis Presley: A Life in Music

Dieses bemerkenswerte Buch erzählt zum ersten Mal die komplette Geschichte von Elvis Presleys Karriere als Musiker – von der Spontaneität seiner ersten Aufnahmen für Sun über die eher uninspirierte Zeit in Hollywood bis hin zu der intensiven kreativen Phase seines späteren Schaffens.

Elvis‘ Leben im Spiegel seiner Aufnahmen

Mit exklusivem Zugang zu den RCA-Archiven erweckt Ernst Jorgensen jeden Moment, den Elvis im Studio verbrachte, anschaulich und mit viel Liebe zum Detail zum Leben.

Als Verwalter des Elvis-Katalogs von RCA ist Jorgensen eine der Schlüsselfiguren hinter den CD-Boxen, die RCA in den letzten Jahren veröffentlicht hat. Dieses Buch ist ein würdiger Begleiter dieser historischen Veröffentlichungen. Alle Aufnahmen des Kings – einschließlich Proben, Live-Aufnahmen und Aufnahmen, die in den Privaträumen seiner Hotelzimmer gemacht wurden – werden mit der gleichen Ehrfurcht behandelt und bilden den Rahmen für eine musikalische Geschichte über Elvis‘ Leben.

Mythen überwinden

Der berühmte Presley-Biograf Guralnick („Last Train to Memphis“ und „Careless Love“) schreibt, dass der Autor angesichts von Jorgensens Liebe zum Detail „entweder ein Verrückter oder ein großartiger Detektiv“ sein muss. Während so viele Bücher über Presley von Autoren geschrieben wurden, die ihr poetisches Gefühl der Ehrfurcht vor dem King nie überwinden konnten, verfasst Jorgensen die Geschichte von Presleys Leben in den ungeschminkten Details seines Werkes und überwindet die Mythen, indem er den Lesern einen Einblick gibt, wie es gewesen sein könnte, Elvis zu sein. Ein wahrhaft aufschlussreiches Buch, das sich auf vielfältige Weise lesen lässt:

Für Elvis-Fans ein Muss

Für den Musikliebhaber liefert es eine faszinierende und inspirierende Geschichte über den Aufstieg eines der größten Stars, den die Popkultur hervorgebracht hat. Für den Elvis-Fan ist dieses Buch ein aufschlussreiches und detailliertes Nachschlagewerk zu allen Songs, die Elvis jemals aufgenommen hat, mit Informationen über alle beteiligten Musiker und Produzenten sowie die veröffentlichten Takes mit Angaben, auf welchen Tonträgern diese zu finden sind.

„Elvis Presley: A Life in Music“ ist der ultimative literarische Begleiter zum musikalischen Schaffen von Elvis Presley.

  • Vollständige Aufnahmeinformationen zu jeder Session zwischen Sommer 1953 und Sommer 1977.
  • Alle offiziellen Tonträger von 1954 bis Anfang 2016.
  • Vollständige diskografische Informationen, inklusive privater Aufnahmen, Konzertmitschnitten und Alternate Takes.
  • Mehr als 150 Fotos in Farbe bzw. Schwarz/Weiß.

„A Life In Music ist ein Standardwerk.“
ROLLING STONE

„Selbst für einflussreiche Pop-Künstler … gibt es nur ein oder zwei Bücher, die von Bedeutung sind. Und im Fall von Elvis Presley gab es bislang nur ein einziges Buch, das wirklich zählte: Peter Guralnicks brillante Biografie Last Train To Memphis. Jetzt gibt es zwei.“
THE CHICAGO TRIBUNE

„Ein Meilenstein in der Elvis-Forschung.“
R&R MAGAZIN

„Eine unverzichtbares Nachschlagewerk.“
GOOD TIMES

„Von den Hunderten von Büchern, die über Elvis Presley geschrieben wurden, gibt es nur eine Handvoll, die es wert sind, in eine Musikbibliothek aufgenommen zu werden. Elvis Presley: A Life In Music ist eines dieser wenigen.“
THE WASHINGTON POST

„Mit diesem Buch dürfte auf unabsehbare Zeit das letzte Wort zum Thema Elvis-Platten gesprochen sein.“
COUNTRY MAGAZIN

„Eines der wenigen unverzichtbaren Bücher über Presley.“
BOSTON HERALD

„Ein Almanach der besonderen Art.“
IN MUSIC

„Dies ist ein grandioses und besessenes Buch, das in endlos faszinierenden Details schwelgt und das Hauptaugenmerk endlich wieder darauf richtet, wo es die ganze Zeit über hätte liegen müssen: die Musik.“
COLIN ESCOTT, AUTOR VON GOOD ROCKIN’ TONIGHT UND HANK WILLIAMS: THE BIOGRAPHY

„Ein absolutes Muss für jeden Elvis Fan.“
OLDIE MARKT

Fotobeispiele aus dem Buch


Leseprobe

Wir stellen Ihnen hier einen Auszug aus unserem Buch

Elvis Presley: A Life in Music

zur Verfügung. Viel Spaß damit!

PDF-Download

ELVIS PRESLEY: A Life In Music

Stückpreis: 39,95 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit: 3-4 Tag(e)

Die kompletten Aufnahme-Sessions 1953 – 1977

  • Vollständige Aufnahmeinformationen zu jeder Session zwischen Sommer 1953 und Sommer 1977.
  • Alle offiziellen Tonträger von 1954 bis Anfang 2016.
  • Vollständige diskografische Informationen, inklusive privater Aufnahmen, Konzertmitschnitten und Alternate Takes.
  • Mehr als 150 Fotos in Farbe bzw. Schwarz/Weiß.

Kritiker sind sich einig: Elvis Presley: A Life In Music ist essentieller Lesestoff für jeden Fan des King.

MICHAEL WIDEMANN, Übersetzer der englischen Original-Ausgabe, machte sich bereits durch die deutschsprachigen Versionen von Peter Guralnicks beiden Standardwerken über Elvis Presley, Last Train to Memphis und Careless Love einen Namen (Bosworth Music GmbH). Die Audio-Bücher wurden gelesen von Bela B. Felsenheimer von den Ärzten (Bear Family).

Veröffentlichungsdatum: 28. Februar 2017
Preis: 39,95 €
676 Seiten, Hardcover, farbig

Demnächst in Deutscher Übersetzung verfügbar:

Sam Phillips: The man who invented Rock ´n´Roll

Erscheint Ende Frühjahr 2019!

Der Autor der von der Kritik gefeierten Elvis-Presley-Biographie „Last Train to Memphis“ und „Careless Love“ bringt uns das Leben von Sam Phillips, dem visionären Genie, das den revolutionären Weg von Sun Records im Alleingang lenkte.

Die Musik, die er in seinem winzigen Memphis-Studio mit so unterschiedlichen Künstlern wie Elvis Presley, Ike Turner, Howlin‘ Wolf, Jerry Lee Lewis und Johnny Cash prägte, brachte einen Sound hervor, der noch nie zuvor gehört worden war.

Ein neuer Musikstil

Er schuf eine einzigartige Mischung aus schwarzen und weißen Stimmen, die voller Leidenschaft die Vitalität der amerikanischen Volkstradition verkündete und gleichzeitig ein für alle Mal einen neuen, integrativen Musikstil proklamierte. Mit umfangreichen Interviews und persönlichen Beobachtungen aus erster Hand, die sich über einen Zeitraum von 25 Jahren erstreckten, sowie umfangreichen Interviews mit nahezu allen legendären Sun Records-Künstlern, liefert uns Guralnick ein leidenschaftliches, ungeschöntes Porträt eines amerikanischen Originals.

Die erste Rock’n’Roll-Single

Sam ‚Der Mann, der den Rock’n’Roll erfand‘ Phillips wurde am 5. Januar 1923 in Florence, Alabama, geboren, das jüngste Kind einer Familie, die in einer abgelegenen ländlichen Kolonie namens Lovelace Community lebte. Sein Vater Charlie hatte ein Händchen für die Landwirtschaft, die durch die Depression jäh beendet wurde. Seine Mutter zeigte die Art von Nachsicht, die es ihr erlaubte, ihr jüngstes Kind nach dem Arzt zu benennen, der ihn betrunken zur Welt gebrachte hatte und dann selbst ins Bett verfrachtet werden musste. Und doch, trotz dieser unscheinbaren Anfänge, machte Phillips 1951 mit Ike Turners und Jackie Brenstons „Rocket 88“ das, was weithin als erste Rock’n’Roll-Single gilt.

Die Größen der Rock’n’Roll-Geschichte

Er nahm auch den Künstler auf, den er stets als das größte Talent betrachtete, mit dem er je gearbeitet hatte, Howlin‘ Wolf („Ich war geblendet vom Klang seiner Stimme; es war so schlimm, dass es schön war“). Er machte auch die ersten Aufnahmen mit B.B. King und Rufus Thomas, bis dann im Sommer 1953 ein schüchterner 18-jähriger Junge mit Koteletten, frisch von der High School, in sein Studio kam, um eine Platte „für seine Mutter“ zu machen – und in der Hoffnung, irgendwie wahrgenommen zu werden. Der Erfolg von Elvis Presley und der anschließende Triumph des Rock’n’Roll wurde durch weitere Veröffentlichungen von Carl ‚Blue Suede Shoes‘ Perkins, Johnny Cash und Jerry Lee Lewis von diesem kleinen Ein-Mann-Label in einem erstaunlichen Maße vorangetrieben.

Sam Phillips schrieb Geschichte der Popkultur

Die Struktur von Peter Guralnicks schillerndem Buch ist eine Mischung aus Biografie – besonders zu Beginn, als Sam achtzehn bis zwanzig Stunden am Tag arbeitete und sich auf seine Vision konzentrierte – und Anekdoten. Ein schillernder Moment in der Geschichte der Popkultur. Und Sam Phillips war der Mann, der dies alles möglich machte.

„Sam Phillips: The man who invented Rock’n’Roll“ war New York Times Bestseller und für The Washington Post eines der „Notable Nonfiction Books“ des Jahres 2015!


„Mr. Guralnick ist ein einfühlsamer Biograf, der in Phillips, dem brillanten Memphis-Produzenten, der in den 1950er Jahren das früheste Werk von Elvis Presley, Johnny Cash, Jerry Lee Lewis und Howlin‘ Wolf aufgenommen hat, auf ein perfektes Thema aufmerksam geworden ist. Das ist lebenswichtige amerikanische Geschichte, klug und warmherzig erzählt.“
DWIGHT GARNER, NEW YORK TIMES, TOP BOOKS DES JAHRES 2015

 

„Definitiv…. Mit Presleys Geschichte im Zentrum, Sam Phillips. The Man Who Invented Rock’n’Roll ist in gewisser Weise der dritte Band [zu] Guralnicks zweibändiger Elvis-Bio. Was dieses Buch aufschlussreicher und wohl wahrer macht, ist, Elvis im breiteren Kontext von Philipps‘ Karriere zu sehen, die in vielerlei Hinsicht eine Mission war, die Geschichte der Bigotterie seines Landes umzuformen … Ihr könntet eine Wiedergeburt erfahren …“
ROLLING 
stones 

„Ein Buch, das so tief in sein Thema eingedrungen ist, dass es fast eine Autobiografie in der dritten Person ist … ‚Dies ist ein Buch, das aus Bewunderung und Liebe geschrieben wurde‘, sagt Guralnick ganz offen in den Anmerkungen des Autors. Als solches ehrt es Sam Phillips auf elegante Weise, indem es sich dem einen Thema widmet, das Phillips ebenso sehr zu bewundern und zu lieben schien wie die Musik: Sam Phillips selbst.“
DAVID HAJDU, NEW YORK TIMES BOOK REVIEW

„Liebevoll geschrieben … Mit klarer Prosa und akribischen Details lässt Guralnick Phillips die gleiche epische Behandlung zuteilwerden, die er zuvor in den renommierten Biographien von Sam Cooke und Elvis Presley angewendet hat … Eine erstaunliche Leistung … Es ist schwer, sich eine vollständigere oder poetischere Darstellung seines Lebens vorzustellen als diesen bemerkenswerten Band … ‚Ich wollte die Welt nicht revolutionieren‘, sagte Phillips einmal in einem Moment der Demut zu Guralnick, doch in diesem Buch argumentiert [der Autor] überzeugend, dass Phillips genau das getan hat.“
CHARLES HUGHES, THE WASHINGTON POST

„Peter Guralnick ist nicht nur ein Musikautor oder Biograf ― er ist einer der wesentlichen Chronisten der amerikanischen Popkultur, und seine Arbeit beleuchtet einige der entscheidenden Komponenten unserer nationalen Identität: unter anderem Rasse, Religion, Ruhm und das große Geschäft, Spaß zu haben. In dieser epischen Biografie von Sam Phillips bezeugt Guralnick die Geburt von Rock and Roll und die daraus resultierende kulturelle Revolution. Es ist nicht nur ein unvergessliches Porträt eines exzentrischen Visionärs, es ist ein Zeugnis für die Macht der gewöhnlichen Menschen, die Welt mit nichts anderem als einer schönen Idee und einer Handvoll Songs zu verändern“.
TOM PEROTTA, AUTOR VON „DIE VERLASSENEN“

„Als Elvis Presley 1954 mit dem Produzenten Sam Phillips ein Aufnahmestudio in Memphis betrat, definierten sie Rock’n’Roll, wie wir ihn heute kennen. Peter Guralnick hat uns die Geschichte von Elvis bereits in zwei wegweisenden Büchern erzählt. Nun kehrt er zurück mit einem brillanten, unglaublich menschlichen Blick auf Phillips, diese unendlich faszinierende Gestalt, die auch Johnny Cash, B.B. King, Howlin‘ Wolf und Jerry Lee Lewis aufgenommen hat. Es ist ein kühnes, aufschlussreiches Werk, das uns in novellistischen Details von den Obsessionen und Kämpfen des Mannes erzählt, der die schwierige Geburt des Rock’n’Roll überwachte“
ROBERT HILBURN, AUTOR VON „JOHNNY CASH“

Sam Phillips ist eine epische Biografie, die zugleich mitreißend und persönlich ist, in der der begabte Autor Peter Guralnick die Stimme und das Leben einer transformativen Figur der amerikanischen Musik einfängt“
JESS WALTER, AUTOR VON „BEAUTIFUL RUINS“

„Eine monumentale Biografie des überlebensgroßen Einzelgängers, der für die Akzeptanz der schwarzen Musik kämpfte und eine außergewöhnliche Gruppe von armen Sängern vom Land entdeckte, deren Platten die amerikanische Populärkultur verändern sollten … Eine wunderbare Geschichte, die uns tief in den Moment versetzt, als Amerika sich die Race Music zu eigen machte und den Rocksound hervorbrachte, den man heute auf der ganzen Welt hört“
KIRKUS REVIEW (FOKUS REZENSION)

„Guralnick schrieb definitive Biografien über Elvis und tut jetzt dasselbe für Phillips, einen Visionär, der einer reichen und vielfältigen Kultur eine Stimme gab, die lange Zeit an den Rand gedrängt wurde … Unverzichtbare Lektüre für Musikfans“
BEN SEGEDIN, BOOKLIST (FOKUS REZENSION)

„Episch, elegant und knackig erzählt.“
HENRY L. CARRIGAN, JR., BOOKPAGE

„Der Autor Peter Guralnick sucht seinesgleichen, wenn es darum geht, die prägenden Charaktere der Rockmusik der 50er und 60er Jahre zu erforschen. Diese Biografie wurde im Verlauf vieler Jahre geschrieben. … (ein) wertvolles und faszinierendes Buch.“
RAY CONNOLLY, DAILY MAIL, BUCH DER WOCHE

„In den Händen eines so geschickten Geschichtenerzählers wie Peter Guralnick fesselt das Buch den Leser mühelos.“
LOU GLANDFIELD, TIMES LITERARY SUPPLEMENT

„Guralnicks Buch ist erschöpfend, aber berauschend. Über Musik zu schreiben ist notorisch schwierig … Guralnick schafft das mit Leichtigkeit, sodass jede Beschreibung einer Aufnahme-Session dazu führt, dass man zu YouTube eilt, um zu überprüfen, ob er recht hat. Und das hat er immer. Dies ist ein großes Buch über eine überlebensgroße Persönlichkeit, deren Einfluss auf die Popmusik enorm ist.“
JOHN CLARKE, THE INDEPENDENT

„Guralnick fängt auf brillante Weise die Periode, ihre Haltungen und ihre Charaktere in einem Buch ein, das für jeden, der sich für populäre Musik interessiert, unerlässlich ist.“
EDWARD ARGYLE, DAILY EXPRESS

„Sam kennenzulernen, erklärt Guralnick, eröffnete „eine Welt, in der ich offensichtlich nicht aufgewachsen war, in die ich aber so verzweifelt aufgenommen werden wollte, als Historiker, als Schriftsteller, als Fan“. So begann die Suche, die den Goldstandard an Presley-Biografien erschaffen hat und nun auch ein vollständiges Porträt dessen Inspiration. Guralnick hat das, was anders, real und roh an einem großen Künstler war, festgehalten. Sein Sam Phillips kommt vollkommen unvollkommen daher.“
PRESTON LAUTERBACH, WALL STREET JOURNAL

Einige Fotos aus dem Buch:


Leseprobe

Wir stellen Ihnen hier einen Auszug aus unserem Buch

Sam Phillips: The man who invented ROCK ´n´Roll

zur Verfügung. Viel Spaß damit!

PDF-Download

Voraussichtlicher Termin der Veröffentlichung: Mitte – Ende Juni 2019.
Derzeit sind nur Vorbestellungen möglich. Schreiben Sie bei Interesse bitte an

info@cosoc.de

und sichern Sie sich eines der ersten Exemplare.

An den Anfang scrollen